Philipp Gut in der "Arena"


Am Freitag, 10. Juni 2016, diskutierte Philipp Gut in der "Arena" des Schweizer Fernsehens zum Thema: "Frauen am Herd?“

Wieso bleiben so viele gut ausgebildete Frauen am Herd, sobald sie Kinder bekommen? Liegt es daran, dass Familie und Beruf kaum vereinbar sind? Oder liegt es vielleicht doch an den natürlichen Unterschieden zwischen Mann und Frau?

Frauen stehen oftmals zwischen Familie und Beruf, zahlreiche Mütter reduzieren ihr Arbeitspensum nach der Geburt des ersten Kindes massiv. Braucht es deshalb mehr Kinderkrippen und Tagesschulen? Müssen der Staat oder die Arbeitgeber dafür sorgen, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleistet ist? Oder wird den Familien so vom Staat ein vermeintlich modernes Modell aufgezwungen – und viele Mütter wollen gar nicht vollumfänglich ins Berufsleben zurückkehren?

Die «Arena» debattiert mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, ob die Gleichberechtigung von Mann und Frau bereits Tatsache ist – und ob Männer heute die grossen Verlierer sind.

Jonas Projer begrüsst in der «Arena»:

Rosmarie Zapfl, Frauenrechtlerin und ehem. CVP-Nationalrätin
Anita Weyermann, Spitzensportlerin und heute Mutter von vier Kindern
Valentin Vogt, Präsident Arbeitgeberverband
Tiana Angelina Moser, Nationalrätin und Fraktionschefin GLP
Philipp Gut, stv. Chefredaktor der «Weltwoche»

 

 

Hier gehts zum Video

Zurück

Weitere Blogeinträge

Philipp Gut las am 22. März 2017 in der Gemeindebibliothek Urdorf aus seinem Buch „Champagner mit Churchill“.


Der Weltwoche-Vize und Buchautor Philipp Gut ist zu Gast im innovativen TV-Format Polit-Stammtisch. Diesmal zum Thema «Staatliche Finanzpolitik: Raubzug auf die Volks-Ersparnisse?».

 


Der Weltwoche-Journalist und Buchautor Philipp Gut diskutiert mit anderen Gästen über die erleichterte Einbürgerung.

 


Philipp Gut auf Schweiz5


Philipp Gut stellt in gediegener Atmosphäre sein neues Buch vor.


Philipp Gut spricht über Churchill, die Schweiz und Europa.